Gemeinsam für Menschen in Not!

Dominikanische Republik

Projektbeschreibungen und Hintergrundinformationen

Foto: Welthungerhilfe
Foto: Welthungerhilfe

Jenseits der paradiesischen Strände der Urlaubsinsel herrscht eine schwierige humanitäre Situation. Die Ernährungslage ist schlecht, 25 Prozent der Dominikaner sind unterernährt. Die Grundbedürfnisse der Bevölkerung werden nur eingeschränkt befriedigt: Es fehlt an angemessenem Wohnraum, schulischer Bildung, Gesundheitsversorgung und sauberem Trinkwasser.

Im November 2007 verschlechterte sich die Lage der Bevölkerung durch die Folgen des Tropensturms „Noel“ und sintflutartigen Regenfällen dramatisch. Die Welthungerhilfe verteilte Lebensmittel sowie Moskitonetze zur Vermeidung einer Malaria-Epidemie.